FDP-Schwelm

Mit Leidenschaft für Schwelm

Beschlüsse zum Ortsparteitag; Bildung muss Vorfahrt haben !

Die FDP Schwelm setzt sich für eine nachhaltige Bildungsoffensive in Schwelm ein !
Dazu gehört ein eindeutiges Bekenntnis und die Förderung und Modernisierung der Realschule und des Gymnasiums am Schulstandort Schwelm. Neben einer digitalen Offensive muss endlich der anhaltende Sanierungsstau an den Schulen beseitigt werden und die Gebäude den Erfordernissen eines modernen Lernumfeldes angepasst werden. Hierzu ist es aber unabdingbar, dass wir nicht erst in den Sekundarstufen damit beginnen, sondern schon in der Primarstufe den Grundstein für eine erfolgreiche Bildungskarriere legen und insbesondere den Weg des Übergangs in die Sekundarstufe ebnen, um den Schülerinnen und Schülern eine feste Orientierung zu geben.

Daher fordert die FDP Schwelm ein klares Bekenntnis zu den bestehenden Schulformen und die Bereitschaft die anstehenden finanziellen Anstrengungen zu meistern. Die Vertreter der Bürgerinnen und Bürger in Schwelm müssen sich endlich auf das fokussieren was wichtig ist, nämlich die Investition in unsere Zukunft über die Bildung unserer Kinder. Wir können uns die vorherrschende, rückwärtsgewandte Investitionspolitik nicht länger leisten! Statt weiter an den zukünftigen Erfordernissen vorbei – in einen völlig überteuerten Verwaltungs- und Politikstandort zu investieren – müssen wir endlich die Verwaltung 2.0 einführen und unser Rathaus nicht am Platz mitten in der Stadt, sondern online bei den Bürgern zuhause errichten, denn hier sind die Bedürfnisse im 21 Jahrhundert.

Die aktuell zur Verfügung stehenden Mittel können dann in Schulen, Kindergärten und für den Bürger verwandt werden. Denn es ist keine nachhaltige Familienpolitik wenn man zwar Wohnraum für kleine Familien ausweist, aber gleichzeitigt die Beiträge für KiTa-Plätze und die Steuerbelastung seinesgleichen in NRW sucht. Wenn wir Altersarmut vermeiden wollen, müssen wir gerade jungen Familien die Gelegenheit zur Vermögensbildung geben, ein Kind darf nicht der Weg in eine soziale Abwärtsspirale für junge Familien sein, sondern das Kind heute, ist das zukünftige Rückgrat unserer Gesellschaft und unserer Stadt! Wer bereit ist viel zu leisten, muss das auch spüren und darf nicht noch dafür bestraft werden. Daher: Anreize statt Abgaben, denn Sozialpolitik muss erwirtschaftet werden. Daher fordern wir:

– Stadtnaher Wohnraum für Familien, denn eine attraktive Innenstadt lebt von den Menschen die Sie bevölkern

– Vollumfängliche und günstige Betreuungschancen für Kinder, denn Kindern sind eine gesellschaftliche Aufgabe

– Die FDP lehnt daher die viel zu hohen Kitagebühren in Schwelm ab, teils doppelt so hoch wie in unseren Nachbarstädten

– Wir fordern daher eine Absenkung der Kitagebühren in Schwelm

– Realschule soll aufgestockt und den modernen Anforderungen einer Inklusion angepasst werden.

– Wir fordern eine interkommunale Schulentwicklungsplanung mit verbindlichen Absprachen für unsere Kinder

– Die Engelbertschule soll eine moderne Talentschule werden. Hierzu benötigen die Investitionen in ein neues Schulgebäude

– Unsere Schulen müssen für die Digitalisierung 4.0 fit gemacht werden

– Die Schwelm-Arena muss endlich für den Schulsport geöffnet werden